Seiteninhalt

Rathaus-News

Umrüstung der Beleuchtung der Sportura Neckarland

Umrüstung der Beleuchtung Sportura mithilfe von Bundesförderung abgeschlossen
 
Die Sportura Neckarland wurde in den Jahren 2003 - 2004 gebaut. Als Beleuchtung dienten 72 Metalldampflampen in der Sporthalle sowie 36 auf der Tribüne. In diese Leuchten ist auch die Sicherheitsbeleuchtung integriert.
 
In den vergangenen Jahren sind immer häufiger Probleme mit den eingebauten Metalldampflampen aufgetreten. Bei deren Benutzung entwickelt sich eine enorme Hitze, sodass ihre Fassungen verschmelzen. Folgende Tabelle zeigt die Kosten für die Unterhaltung der Beleuchtung der vergangenen Jahre:

2012
2013
2014
2015
188,46 €
6.483,68 €
8.470,99 €
4.667,07 €

 
Neben der deutlichen Kostensteigerung kam hinzu, dass es nicht mehr möglich war, solche Fassungen als Ersatzteile zu bekommen. Fallen Leuchten aus, konnten diese nicht mehr wirtschaftlich repariert werden. Ab dem Jahr 2015 hat man deshalb auf einen Ersatz der Leuchten verzichtet, da bereits eine komplette Umrüstung angedacht war.
 
In seiner Juni-Sitzung 2016 hat der Gemeinderat deshalb beschlossen, die Verwaltung zu ermächtigen, einen Zuschuss beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit zu beantragen. Dieses hat für die Jahre 2016/ 2017 ein Förderprogramm von Klimaschutzprojekten aufgelegt. Förderfähig ist der Einbau hocheffizienter LEDs bei der Sanierung einer Hallenbeleuchtung, wobei die Quote bei maximal 30 % der förderfähigen Kosten liegt. Der Förderantrag war im Zeitraum von 01.07. – 30.09.2016 beim Projektträger Jülich einzureichen.
 
Geplant war nun die Umrüstung der 72 Leuchtkörper in der Sporthalle sowie 36 auf der Tribüne inklusive der Sicherheitsbeleuchtung in LED-Leuchten. Zusätzlich soll eine Tageslicht-Regelung mit Präsensmeldern eingebaut werden.
 
Da die Anschlussleistung der LED-Leuchten bei 160 W liegt (momentan 400 W), können jährlich ungefähr 6.800 € an Stromkosten eingespart werden. Daraus ergibt sich eine Amortisationszeit von ca. 20 Jahren.
 
Die Verwaltung arbeitete bereits gemeinsam mit dem IB Kible den Zuschussantrag aus und stellte ihn innerhalb der vorgegebenen Frist. Mit Datum vom 23.01.2017 wurde der Gemeinde der Zuwendungsbescheid übersandt. Das Projekt wird mit 30 % der zuwendungsfähigen Kosten gefördert, jedoch maximal mit 45.714,00 €. Der Bewilligungszeitraum erstreckte sich vom 01.02.2017 – 31.01.2018.
 
Im Februar 2017 wurde der Baubeschluss gefasst und die Arbeiten nach der VOB öffentlich ausgeschrieben. Ende Mai 2017 konnte der Auftrag an das wirtschaftlichste von vier eingegangenen Angeboten vergeben werden.
 
Die Umrüstung war für die Sommerferien 2017 geplant – während die Sportura Neckarland für Schulen und Vereine nicht nutzbar ist. Da der Einbau innerhalb der Sommerferien 2017 nicht vollständig abgeschlossen werden konnte und immer wieder technische Mängel vorkamen, war es notwendig, die ausführende Firma nacharbeiten zu lassen und gleichzeitig den Bewilligungszeitraum der Förderung zu verlängern.
 
Wir freuen uns jedoch sehr, dass die neue Beleuchtung seit dem Frühjahr 2018 nun problemlos funktioniert und die Gemeinde Untereisesheim auch einen Anteil zur Nationalen Klimaschutzinitiative beitragen kann: Durch die Umrüstung der Beleuchtung können 103.356 kWH pro Jahr an Strom eingespart werden – das entspricht 1.220 Tonnen an CO2 über 20 Jahre!


Nähere Informationen zur Nationalen Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen

Rathaus

Kontakt

Gemeinde Untereisesheim
Rathausstr. 1
74257 Untereisesheim
Fon: 07132 9974-0
Fax: 07132 9974-25
E-Mail schreiben

Uhr

Öffnungszeiten Rathaus

Montag bis Freitag
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
1. Samstag im Monat (Bürgerbüro)
10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Urheberrecht

© 2018 Gemeinde Untereisesheim - cm city media GmbH